Artikelnr. 4622

Ring "Mokume. Seischi". Gelbgold, Sterlingsilber, Granat, Oxidierung

In Showroom verfügbar: Wien

Unsere Ringe können in allen Größen individuell angefertigt werden.

  • Eigenschaften
  • Material: Sterlingsilber und 14 K Gold
  • Besatz: Granat 6х6х6 mm
  • Oberflächenveredelung: Oxidierung

Beschreibung

Über Mokume Technik.⁠ Mokume-Gane Technik wurde von Schwertmeister Denbei Schoami aus Nordjapan im XVII Jahrhundert erfunden. Er war ein sehr begabter Meister und einst beim Schwertschmieden bemerkte er, dass die Metalle verschweißen werden konnten. Sie wurden miteinander derart verbunden, dass die Texturen an die schimmernden Musterung des Damaststahls erinnerten. ⁠ Die komplizierte ⁠Technik verbindet verschiedene, scheinbar inkompatible Metalle in wunderschöne und ausgefallene, sich nie wiederholende Muster.

Sie sind alle völlig unikal, so wie jede Person einzigartig ist. Es ist unmöglich ein Mokume Muster nachzubilden, wie es unmöglich ist Gesichtszüge, Fingerabdrücke oder Seele Saiten zu kopieren. ⁠ Sie haben vielleicht schon bemerkt, dass alle Schmuckstücke aus der Mokume-Gane Kollektion verschieden sind. Hier hängt alles von der Phantasie des Juwelier Meisters ab.

Wir haben den Ring ⁠ “Mokume. Seischi” genannt, das bedeutet “Wellenresonanz”. Der Name kommt von dem wellenförmigen Muster des Bildes: es ist chaotisch, als ob es nach einem inneren Halt suchte. Der Ring hat einen Granat im Dreiecksschliff ⁠in goldener Fassung. Seine durchsichtige Farbe wird Ihre Seele mit Ruhe erfüllen und Sie werden verstehen, was die wahre Schönheit ist.